Am 10.08.1920 erschien der Begriff 'Blues' zum ersten mal auf einer Schallplatte, welche den Namen 'Crazy Blues' trug und von Perry Smith gesungen wurde.

 

auf der Bluesseite "bluesdelta.de", die eine private Webseite ist, ohne kommerziellen Absichten.

Es handelt sich bei dieser Webseite um die Arbeit eines seit seinem 15 Lebensjahr infizierten Bluesbegeisterten, der auf diesen Seiten seiner subjektiven Wahrnehmung des Phänomens Blues Ausdruck verleiht. Die Begeisterung für diese Musik verbindet ihn mit Millionen Bluesfans in aller Welt, auch mit Leuten wie Wim Wenders, Clint Eastwood, Martin Scorsese und anderen Regisseuren, die eine wundervolle Bluesanthologie unter dem Namen "The Blues" veröffentlicht haben.
Einmal gebluest, für immer fasziniert. Diese "Crazy Music" hat eine Lawine ins Rollen gebracht, die die gesamte populäre Musik bis heute dominiert. Zu Recht. Ob Elvis Presley, die Rolling Stones oder Miles Davis und tausende andere großer Musiker, sie sind alle im Grundton "Blueser".
Eine einfache Musik, eine starke Musik, eine ehrliche Musik. Volksmusik.
Einer der Hauptgründe für die Erstellung dieser Seiten ist der, dass die meisten Bluesseiten im Netz nicht interessant genug gestaltet sind. Viel Content, wenig Augenschmaus. Das ist hier anders. Allerdings: bis hier alles fertig ist, werden noch einige Monate vergehen. Klicken sie einfach durch und nehmen das mit, was zur Zeit da ist.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Volker Rossenbach

Meine Begeisterung für den Blues hat sich auch in meinen künstlerischen Arbeiten niedergeschlagen. 1985 bat mich mein damaliger Partner Karl Lohmann, dass ich ihm ein Farblichtobjekt schaffen soll, in dem seine alte Gitarre zu sehen sein soll.
Karl ist wie ich ein begeisterter Jazzliebhaber und von daher habe ich diese Auftragsarbeit gerne angenommen. Herausgekommen ist eine meiner schönsten Arbeiten in der Werkgruppe Farblichtobjekte.
Eine Hommage an den Bluessänger John Lee Hooker.

 

DELTA

Hommage à John Lee Hooker

Acrylmalerei auf Gipsgrund.
Maispflanzen, Efeu, Wachs und Asche mit verbrannter
Gibsongitarre. Neonschrift in Magenta. Mit einem Trafo
unter Acrylglas.
Format: 225 x 167 cm. Tiefe 14,5 cm.

Das Farblichtobjekt befindet sich in Privatbesitz in USA/Florida

Copyright, Konzeption und Gestaltung: Volker Rossenbach. Programmierung und Webmaster: Christian Schröder, Berlin.